Noch 10x hoch die Mauer? Und wer liegt denn auf der Lauer?

Match-Preview: SpVgg Greuther Fürth vs. FC St. Pauli
20. Spieltag | Saison 2015/2016 | 2. Bundesliga

Die Schonung hat ein Ende! Astra und der FCSP drängen wieder in den Alltag und werden Leber, Herz und Seele auch in der Rückrunde beanspruchen. Doch zunächst der Blick zurück…

Wir starteten mit einer Truppe, die kaum personelle Zuwächse zu verzeichnen hatte, unerwartet erfolgreich in die Hinserie dieser Spielzeit. Wir schlugen konzentriert und das Spiel kontrollierend, die schwer angeknockten Karlsruher in ihrer Heimspielstätte. Tief saß der Stachel, den ein glücklicher Vorstadtverein, mit Hilfe einer unerklärlichen Schiedrichterentscheidung im Klassenkampf, namens Relegation, hinterlassen hatte. Glückliche wie unerwartete Punkte gab es auch noch aus der Brausestadt. Während sich stark veränderte Kader der Konkurrenz  erst finden mussten, startete unsere Truppe hervorragend. Aus Lienens Defensivbasis wurde ein Bollwerk, ja gar eine Mauer, die zentral mit Lasse, „Skyman“ und Ziereis, sowie außen, durch den Glücksgriff Hornschuh und „Rakete“ Buballa, kaum zu überwinden war. Immer mal blieben dafür aber eigene Treffer aus, was dann immerhin auch zu einem Punkt reichte (z.B. beim BTSV und SCP). Letztlich wurden 30 Punkte eigefahren! Das war stark, wurde aber stets durch Verein und Umfeld nüchtern und realistisch bewertet. „Chewald“ prädigte der bohrenden Presse auch immer wieder „völlige Tabellenignoranz“ ein.

Zufrieden mit Ausbeute, Leistung, Kampf und Moral ging es dem Jahresende zu. Doch ist der Winter war nicht frei von Arbeit, ganz im Gegenteil. Eigentlich startet doch irgendwie im Winter bereits die im Sommer beginnende Saison. Schaut man auf die in den letzten Jahren stark zugenommene Dynamik in dieser Phase, darf von einer gestiegnen Bedeutung gesprochen werden. Verträge werden verlängert, ablösefreie Neuverpflichtungen für den Sommer fixiert und perspektivische, als auch sofort helfende Verpflichtungen getätigt. Auf der anderen Seite werden erste Abgänge bekannt oder Spieler verlassen Ihre Vereine per sofort.

Wir schätzen Lenni auf Grund seiner hohen Laufbereitschaft

Auf Grund der recht mauen Torausbeute von nur 22 Treffern in 19 Spielen, waren wir uns sicher, man würde im Sturm aktiv werden. Doch blieb es ruhig… so ganz stimmt das nicht, leider. Lennert Thy hat sich entschlossen dem Ruf von Ex-Club Werder Bremen zu folgen. Jener hatte einen Sahne-Tag gegen die Fortuna, als jeder Schuss sitzen sollte und er alle 4 Treffer erzielte. Sich bei Bremen, bei Erhalt der Erstklassigkeit,  im nächsten Jahr durchzusetzen, wird sicher kein leichtes Unterfangen. Wechselte doch Fin Bartels mit einem ganz anderen Standing, nach ganz anderer Leitsungskonstanz an die Weser. Jahr für Jahr schafft dieser es nur durch viel Arbeit, sich im Laufe der Saison einen Stammplatz zu sichern. Seine 6 Tore in 19 Partien (ein weiteres wurde später als Eigentor eines Lauterers gewertet) erzielte Lenni in 3 Partien was nicht für höchste Konstanz spricht. Wir schätzen Lenni auf Grund seiner hohen Laufbereitschaft, seinen Wegen füs Team und seiner Einstellung. Doch werden Bundesligastürmer eben wesentlich „stumpfer“ beurteilt. Das ändert nichts an unserer Wertschätzung und den besten Wünschen für unsere Nummer 18. Möge er uns überraschen…

Auch John Verhoeck der eine erschreckend Schwache Hinrunde spielte, wird gehen. Nach eigentlich jeder Einwechselung hatte John eine große Gelegenheit, rutschte aber stets am Ball vorbei oder vergab unkonzentriert. In einigen Partien ging gefühlt jeder Ball zu John anschließend zum Gegner. Heidenheim wird sich seiner annehmen, gern hätten beide schon jetzt den Wechsel verzogen, doch Meggle lässt ihn nicht gehen. Man soll keinen Ersatz gefunden haben. Man attestiert ihm eine gute Vorbereitung, doch da war der Wechsel noch nicht klar. Immer wieder mal konnte man von der Gegengrade aus, seine massive Unlust erkennen, wenn er auf der Bank Platz zu nehmen hatte. Hoffen wir, dass es nun anders kommt und sich John für die kommenden Aufgaben in Heidenheim empfehlen will.

Wir haben am 01.07.2016 keinen etablierten Stürmer unter Vertrag

Mich, den Verfasser, stimmen die Entwicklungen dieser Transferphase bedenklich. Stand jetzt, haben wir am 01.07.2016 keinen etablierten Stürmer unter Vertrag. Zu den beiden Abgängen, wird leider immer unwahrscheinlicher das Budimir zurückkehrt. Der aktuell zweitbeste Torschütze der Serie B (10 Tore in 24 Spielen + 4 Assists) hat nicht nur seinen Marktwert auf Rekordlevel erhöht, sondern auch Aufsteiger Crotone an die Spitze geschossen. Der Durchmarsch scheint gewiss, sodass die gefixte Ablöse sicher gezahlt werden wird. Auch wenn man nicht in die erste Liga Italiens aufsteigt, wird man diese Option ziehen, da sogar Arsenal Interesse an dem jungen Stürmer bekundet hat. Es würde dann wie bei Gregerl laufen, für den Bochum die Ablöse zunächst zahlte, um ihn später für das 5fahe weiter zu verkaufen. Nur wenn Ante selbst unbedingt zurück kommen wollen würde, scheint ein Verbleib des Kroaten möglich. Bleibt noch Choi, der eigentlich seit seinem starken Auftritt, zufällig auch gegen Düsseldorf daheim in der Saison zuvor, keine großen Akzente mehr setzten konnte. Doch würde ich ihn nicht als Stürmer für die erste Reihe werten. Dafür könnte die Robustheit fehlen. Jene spricht Ewald auch Nico Empen immer wieder ab, der bislang in der Regiionalliga in 18 Partien 7 mal netzte.

Trotz vorhandener Mittel passierte nun im Sturm nichts. Keine Verflichtung ab Sommer und keine sofortige Verflichtung zur Eingewöhnung konnte vermeldet werden. Spieler wie ein Sasha Mölders wurden für uninteressant erklärt, dabei entsprach Alter und Werdegang in etwa dem des Maruis Ebbers, als man ihn an die Elbe lotste. Man kann nur hoffen, dass wir nun im Sommer mehrfach für den Sturm frühen Vollzug vermelden können, schließlich beginnt die  Saison in Liga 2 früh und die Eingespieltheit sowie Stärke in dieser Saison braucht seine Zeit.

Buballa, Maier, Buchtmann haben Angebote von Meggie vorliegen

Denkt man an den Sommer 2013, Ebbers wurde verabschiedet, Ginni konnte nicht gehalten werden, Saglik ging bereits im Winter, so war es ein Fin Bartels der offensiv die Akzente setzen musste, als sich die Neustürmer Gregerl, Verhoek und Nöthe noch finden mussten. Manch einer mag hoffen,  es wäre hinter den Kulissen bereits was passiert, doch das glaube ich weniger. Ungewöhnlicher Weise scheinen weitere Säulen des Kaders, sehr lange zu Pokern. Buballa, Maier, Buchtmann haben Angebote von Meggie vorliegen, zögern aber noch. Hoffen sie auf Erstliga-Angebote?  Man kann Bangen, wir könnten zu einem Umbruch im Sommer gezwungen werden. Bei Alushi Und Nehrig ist es anders, sie müssen auf das Go des Vereins warten haben Interesse bekundet. Hoffentlich wartet man nicht zu lange… Um Lasse darf ebenfalls gebangt werden. Am Anfang der Saison wurde angedeutet, dass sein Vertrag diesen Sommer einige Klauseln hat. Nun wurde er vom Kicker zum besten Innenverteidiger der Hinrunde in Liga 2 gewählt. Möglich, dass Leipzig zuschlägt, für die die Ausstiegsklausel locker zu stemmen ist.

Auch schaut die Insel auf die zweite Liga, wie immer wieder Verpfichtungen zeigen. Bei deren allgemeiner Torwartschwäche, wäre ein gutes Angebot für Himmelmann, der in diesem Jahr unglaubliche Reflexe zeigte auch keine Überraschung. Viele Fragen stellen sich, trotz aller Bescheidenheit nach der letzten Saison, hoffentlich schreitet man nicht sehend oder verkennend Richtung Rückschritt …
Am Sonntag rollt nun wieder der Ball

Am Sonntag rollt nun wieder der Ball in Fürth und wir brauchen nur noch 10 Unentschieden um die Klasse zu halten. Das sollte möglich sein. Eigentlich sollten auch 3 Punkte möglich sein, hat sich doch Fürth wild in Vielzahl verstärkt, sodass eine uneingespielte Truppe den Rasen betreten wird. Die Blöd schrieb kürzlich „Aufstieg oder Bruchlandung“, wobei Platz 4 bereits dieses negative Fazit hätte. Dort weiß man offensichtlich eben so wenig über den magischen FC, wie über seriösen Journalismus. Platz 4-6 wären super, was Einstelliges absolut ok, Platz 7-11 wahrscheinlich. Wie gesagt, hier will keiner aufsteigen, lediglich dass die Entwicklungen des magischen FC’s im geschäftlichen Bereich, der mit dem Rückkauf der Marketingrechte, einen vermeidlichen Fehler korrigierte, ebenso im sportlichen Bereich voran zu treiben …

Nach über 1000 Übergriffen auf Flüchtligsheime 2015 kann einem schlecht werden

Das Schlusswort muss heute einem anderen besorgniserregendem Thema gewidmet werden. Nach über 1000 Übergriffen auf Flüchtligsheime 2015 kann einem schlecht werden. Es ist traurig und alamierend, dass immer weniger Menschen informiert genug sind, um zwischen Flüchtlingen und wenigen kranken und fundamental gestörten Menschenverachtern wie in Paris differenzieren können. Bleibt mündig und werdet nicht müde Standpunkte zu vertreten, denn irgendwer muss den Labilen sagen wo, wo sie hinmaschieren…

Es ist Zeit zu Handeln – um zu Wandeln!

Auch ereignet sich derweil in der Türkei ein grob unsportlicher und rassistischer Eingriff in den Fußballbetrieb. Ex-Spieler Deniz Naki ist zu verdanken, dass jenes Verhalten eines Verbandes der eine Schande ist und für mehrere Jahre international, bei EM und WM, sowie im Vereinsfussball gesperrt gehört. Nachdem Nakis Drittliga-Club aus kurdischer Region, den Erstligaclub Buraspor, durch einen späten Treffer Naki’s, aus dem Pokal kegelte, sperrt man ihn für die Rekordanzahl von 12 Spielen. Warum? Weil Naki im Anschluss an das Achtelfinale über ein soziales Medium diesen großartigen Erfolg, friedlich den Gefallenen und Verwundeten in der kurdischen Region im Kampf gegen die IS widmete. Auch erhielt der Verein ein Geisterspiel. Erbärmlich wie der größte Erfolg eines kleinen Clubs dieser Minderheit willkürlich geschädigt wird. Dieses Verhalten zeugt von Angst. Angst von der drohenden Bedeutung eines weiteren Erfolges dieser beherzten Truppe, denn Im Viertelfinale hat sich Fenerbace dem kleinen Verein zu stellen. Eine „gallische“ Rolle soll unbedingt verhindert werden. Wir wollen, dass die FIFA und UEFA dem Fairplay-Geheuchel mal Taten folgen lässt, wenn hier nicht umgehend reagiert wird, wann denn überhaupt? Es ist Zeit zu Handeln – um zu Wandeln! „Und Erdogan, was möchtest Du? Doch wohl nicht in die EU“!

Wache Augen, ein erholsames Wochenende und hoffentlich 3 Punkte aus Franken!

In diesem Sinne FORZA, VORAN, ALLEZ Du unser magischer FC!

Advertisements