Du bist keine Schönheit…

Match-Preview: FC St. Pauli vs. Vfl Bochum
33. Spieltag | 2. Bundesliga

Das letzte Heimspiel ist erreicht, die Ausgangssituation nicht die aller schlechteste und endlich gibt es Zweitligafussball zur angemessen Tageszeit. Ein Sieg fehlt noch, ausgerechnet gegen Bochum können wir das, was „Haare-schön-Peter“ prophezeite…. die letzten Heimspiele gewinnen alle wir!

Nachdem man mit dem Druck, den 1860 und Aalen bereits am Freitag aufbauten, wir in Lautern Stand halten konnten, das Selbstbewusstsein aufpolieren. Schließlich hatte man 2 Wochen in Folge einen der Top6-Clubs Punkte entrissen. Doch Bochum wird ein anderes Spiel.

Gegen Lautern wurde wieder gefightet, Fussball gearbeitet und mit Nadelstichen kam man aus geordneter Defensive zum Erfolg. Nach Leipzig aber nun auch die Teufel zur Hölle gejagt zu haben zeigt, dass man gegen die Großen ein Mittel gefunden hat. Wieder hauten sich alle Spieler rein, ließen keinen Zweikampf aus und waren vorne sehr effektiv.

Das Glück ist zurück, oder war es das doch nicht? Nachdem wir aus der Regionalliga Nord in die zweite Liga aufstiegen, spielte Lautern gerade seine schlechteste Runde, war massiv abstiegsbedroht. Wir hingegen hatten uns schon einige Spieltage vor Schluss gerettet. Als es in einem der letzten Spiele nach Kaiserslautern ging, sagte Stani vor dem Spiel, dass es schon beängstigend sei, dass ein Hoffenheim(spielte in der zweiten Liga in einem kleinen Stadion vor 3000 Leuten) dabei ist aufzusteigen, während einer DER Traditionsclubs vor dem Absturz stehe. Mit einer überraschend dürftigen Leistung des FCSP, blieben die Punkte in Lautern, die sich auch später vorm Abstieg retten konnten. Das Spiel endete zufällig 2:0 für Kaiserslautern. Ohne Absicht könnte man sich erkenntlich gezeigt haben, unbewusst. Lautern kann uns auch einen weiteren Gefallen tun und Aue schlagen, bei einem eigenen Sieg, wäre die Rettung dann schon sehr nah. Wir würden natürlich versuchen in Darmstadt dann für Retour zu sorgen.

Alles hat sich zusammen geschoben, da alle 4 zunächst abgeschlagenen Teams das Punkten nicht seingelassen haben. So ist Fürth mit dem Restprogramm Darmstadt + Leipzig nun heiß gehandelt abzusteigen. Auch der FSV(36 Pkt) und Sandhausen(38 Pkt) könnten bei einem anhaltenden starken Finish der hinteren Mannschaften sich nicht entscheidend absetzen.

Bochum ist weder oben, noch unten anzusiedeln. Das macht es schwer eine Prognose abzugeben. Gegen vermeidlich Schwächere gab es wenig zu Holen. Die auf den Aufstieg schielenden Teams, nahmen wir die Punkte ab. Denn diese Teams spielten mit, gaben Räume preis, die wir zu Nutzen wussten. Da Bochum keine Sorgen mehr hat, könnte dies wieder der Fall sein. Der VFL hat mehr als 50 Buden gemacht, die besten 3 Vollstrecker waren dabei Terodde, Sestak und Gregerl aus dem letzten Jahr. Fast genauso viele Tore musste man aus dem eigenen Netz fischen.

Unter Ewald stellen wir eine der besten Defensiven der Rückrunde, kassierten weniger als 1 Tor im Schnitt pro Spiel. Vorne ist das Glück zurück. Behalten wir Einsatzwillen und verteidigen wieder derart leidenschaftlich, sollte bei der anfälligen Defensive toretechnisch was zu machen sein.

Demnach siegen wir am Millerntor abschließend mit 3:1 und verbessern weiter unsere Position, da Fürth und Frankfurt nicht siegen. In Darmstadt wird dann in der Liga geblieben. Ewald und Meggie fangen an zu basteln(… es wird doch nicht etwas Helmut Schulte zurückkommen, der in DUS gerade flog?) und im nächsten Jahr steht eine Mannschaft auf dem Platz, die weiß, was man mit  Einsatzbereitschaft zu schaffen vermag. Dann wird wieder durch Deutschlands Zweitliga-Stadien hallen…

… „egal wo das ist, wir sind immer bei Dir, uns keiner mehr stoppen wir gewinnen auch hier!“

Forza FCSP!

YNWA… das gilt auch Dir, B.B. King!

Schönes Wochenende, 3 Punkte in Hamburg lassen, Bier trinken und einfach mal glücklich sein….

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.