Heute zeigt sich Ruhrpott-Peter erkenntlich!

Match-Preview: Vfl Bochum – FC St. Pauli
16. Spieltag | 2. Bundesliga

Heute nach langer Zeit mal wieder ein Freitagabendspiel, jedoch auswärts und ohne Dom im Hintergrund. Es geht nach Bochum aka „Herbertshausen“, dessen Song heute wieder erschallen wird.

Das Spiel gegen Lautern, mit einer Phase, in der wir wieder heran kamen, macht Hoffnung auf Besserung. Auch wenn das Krankenlager von St. Pauli in dieser Woche wieder zu wachsen begann. Neben Görlitz, dessen Mittelfuß Probleme macht, wurde nun auch Alushi am Arm operiert. Alushi hatte einen Bruch des Armes aus Lautern mitgebracht, dieser verheilte offensichtlich nie…

Zwar haben wir in den letzten zwei Jahren nicht mehr gegen Bochum gewinnen können, doch diese Saison wird alles anders. Die letzten Jahre brauchte der Club, um unseren Fan Peter „Du hast die Haare schön“ Neururer, dringend die Punkte, befand sich selbst tief in der unteren Tabellenhälfte. Da haben wir aus Sympathie zu „Ruhrpott-Peter“ geliefert, um Tradition und einen fußballverrückten Trainer vor der Drittklassigkeit zu bewahren – unterbewusst natürlich! Heute wird Bochum sich erkenntlich zeigen und uns zur Wende verhelfen!

Seit gestern geisterte das Gerücht durch die Hansestadt, Deniz Naki hätte nahe dem Dammtor ein Hotelzimmer bezogen. Auch soll es einen Termin beim Zecken-Doc zwecks Medizincheck gegeben haben. Rachid scheint einzulenken, genannte Gerüchte wurden bestätigt. Vielleicht um den Schulterschluss zwischen Fans, Mannschaft und Führung zu verstärken? Vielleicht auch, damit beim Schreckensszenario keine sagen kann: „Ja, hätte man Naki zurückgeholt…“

1860 und spanische Erstligisten sollen angeblich mitmischen. Mal sehen, ob man sich über das Gehalt nun einig wird. Die Tinte ist noch nicht trocken…

Die Meinungen sind geteilt, ob diese Verpflichtung der richtige Schritt ist. Entweder haucht Naki der Truppe Leben ein, der Liebling der Fans wird herzlich aufgenommen und integriert und kann der Mannschaft eine gewisse Mentalität vorleben – oder er sorgt für Unruhe im Kader, kippt das Gefüge, der Rest der Truppe fühlt sich herabgesetzt und der erwünschte Effekt bleibt aus oder kippt sogar in die andere Richtung. Hält man die Klasse, werden einige Fans allein Naki zum „Retter“ erklären, ohne den der Erhalt der Klasse nicht möglich gewesen wäre. Der Rest der Truppe wird „vergessen“ und nur minder gefeiert. Das Motto wäre so ab nun: „Hier gewinnt nun nur noch einer – Naki und sonst keiner“! Es bleibt spannend…

Wir wünschen allen ein tolles Wochenende, einen schönen zweiten Advent und uns drei Punkte aus Bochum… damit das Wochenende gut beginnt und ein schönes wird!

Liebe kennt keine Liga!

Advertisements