Die Safari am Millerntor geht weiter! Löwenjagd Part 2!

Match-Preview: FC St. Pauli – Eintracht Braunschweig
7. Spieltag |  2. Bundesliga |  Saison 2014/2015

Voller Hoffnung ging es letzten Freitag nach Aue, um den Trend aus dem Spiel gegen 1860 fortzusetzen. Doch dazu sollte es leider nicht kommen…

Nach gutem Beginn und einigen sehenswerten Möglichkeiten durch Verhoek und Kringe, brach uns ein Gegentreffer kurz vor der Pause wieder einmal das Genick. Schon fast bezeichnend für unsere aktuelle Situation, dass John nach optimaler Flanke von Chris Nöthe neben den Kasten köpfte, völlig freistehend vor dem Torwart. Trotz – wie immer – starkem Support der mitgereisten St. Pauli Fans, konnten im zweiten Durchgang nicht erneut weitere Kräfte freigesetzt werden. Wir werden den Bock zu Hause umstoßen müssen, mit unserem Support als Rückenwind! Nur so kommt das Selbstvertrauen zurück!

Dem DFB und Sky haben wir heute diese grenzwertige Antoßzeit zu verdanken. Doch das kann uns nicht stoppen! Auch wenn sich das Millerntor dadurch heute später füllt, das Stadion wird kochen!

Der BTSV schwankt zur Zeit sehr in seinen Leistungen, demnach ist gegen den Bundesligaabsteiger sicher etwas für uns drin. Gern denken wir zurück an den letzten Besuch der Braunschweiger am 33. Spieltag der Saison 2012/2013. Wir konnten mit 5:1 gewinnen und uns final vorm Abstieg retten. Dabei darf man jedoch nicht vergessen, dass unsere Gäste damals bereits aufgestiegen waren. Wir prognostzierten auf die lauten „Scheiß St. Pauli“-Rufe aus dem Gästeblöck: „Nur ein Jahr, dann seid Ihr wieder da!“.

Neben Ginni (2x) und Bartels, trafen auch zum letzen Mal am Millerntor unser Flo Bruuuuuuuuuuuuuns und der zum Schluss eingewechselte Marius Ebbers! Im Anschluss regnete es Kuscheltiere und Ebbers zeigte seinem Nachwuchs, dass man mit dem Vorstadt-Dino wenn dann nur „Verstecken“ spielt.

Heute möchte Meggle in erster Line endlich mal wieder die Null halten. Eine solche Ausrichtung wollen wir im eigenen Stadion aber nur sehen, wenn das bedeutet, dass man schon aktiv im Mittefeld Zugriff auf Branunschweig hat und den Ball somit weit vom Kasten fern hält. Aue hat sich nicht hinten reingestellt, denn ein Unentschieden sollte zu Hause nicht der Anspruch sein, wenn man Punkte braucht! Also bitte so mutig, wie gegen die anderen Löwen auftreten, zur Halbzeit 2:0 führen und dann das Ganze veredeln!

Gemeinsam bewältigen wir diese Phase, gemeinsam schlagen wir den BTSV!

Heute singen wir Dich wieder nach Vorne, wie wir am Ende gewinnen, interessiert doch keine Sau! Forza!

Allen einen hoffentlich schicken Dienstagskick mit besserem Ende für uns!

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.