Seid mutig, dann dürft Ihr bei Greuther Fürth sogar verlieren!

Match-Preview: SpVgg Greuther Fürth – FC St. Pauli
4. Spieltag |  2. Bundesliga |  Saison 2014/2015

Das erste Montagsspiel der Saison steht an, es geht nach Fürth. In erste Linie ist heute nicht das Spiel allein entscheidend. Es geht vielmehr um die richtige Einstellung und die Bereitschaft zu kämpfen. Das bezieht sich auch auf die Schauplätze neben dem satten Grün.

FCSP – mehr als einfach nur Fussball!

Letzte Woche durften wir wieder eine äußerst kreative Choreo auf der Süd bewundern. Man nahm Bezug auf die Vorgehensweisen der Polizei. Auslöser war vermutlich das schandhafte Verhalten der US-Polizisten, gegenüber einem jungen Amerkianer, wie in der Presse zu verfolgen war. Auch zum Bau einer Seilbahn im Hafen wurde mit dem Slogan „Lieber Achterbahn statt Seilbahn“ sowie zu den Wohnungsmissständen in Hamburg, auf die jüngst mit Hausbesetzungen reagiert wurde, bezog man klar Stellung.

Viele denken, dass mit unseren Bekenntnis gegen Rassismus wäre es bei St. Pauli getan. Mitnichten! Mit einem Auge schauen wir Fussball, mit dem anderen betrachten wir die Entwicklung in unsere Stadt und schweigen nicht, wo es was zu sagen gibt!

Aber nun zum heutigen Kick in Franken…

Gegen Greuther Fürth haben wir eine deutliche Negativ-Bilanz, konnten überhaupt erst dreimal gewinnen. Davon wurden zwei Siege Auswärts erkämpft, die uns noch alle in Erinnerung sein sollten. Zum einen war da letzte Saison unser bestes Auswärtsspiel (noch unter Frontzek), welches wir mit 2:4 für uns entschieden. Mann des Spiels war Kevin Schindler,
der nach Einwechselung noch einen Doppelpack schnürrte. Bubbi ist nun bei Wehen Wiesbaden untergekommen. Wir wünschen Dir alles Gute für die Zukunft! Schade, dass Du den FCSP verlassen musstest. Bei Deinem abschließenden Interview konnte man klar erkennen, dass Du St.Pauli verstanden hast, zu schätzen weißt und gelebt hast!

Unser zweiter schmerzlicher Abgang (der nicht nötig gewesen wäre!) kann heute abend leider nicht mitwirken. Der von Fürth betitelte „Königstransfer“ Florian Mohr ist leider verletzt. Auch Mohr hätten wir gern weiter in braun/weiß gesehen, doch man wollte lieber für Lasse aus Mordor Leihgebühren blechen. Komm bald wieder auf die Beine, Flo! WIR wussten Dich zu schätzten!

Der zweite Sieg gegen die Kleeblätter (1:4 im Jahre 2010) bedeutete damals unseren Aufstieg in die Bundesliga und ist unvergessen. Bilder wie Naki auf Sako’s Schultern sitzt und die Ankunft der Mannschaft in Hamburg bleiben ewig in Erinnerung!

Seid mutig, dann dürft Ihr bei Greuther Fürth sogar verlieren!

Hoffen wir, dass unser Neuzugang Enis Alushi mehr Stabilität und Kreativität in unser Mittelfeld bringt. Die Erfahrung bringt er mit und unsere Stürmer brauchen dringend die richtigen Bälle! Herzlich Willkommen und viel Erfolg beim magischen FC!

Man konnte die letzten Wochen meinen, wir hätten nun den „Mordor-Fluch“. Doch am Wochenende stellte die Vorstadt deutlich klar, dass dieser Fluch noch lange nicht vom HVV gewichen ist. Also schauen wir hoffnungsvoll nach vorne! Heute kann Roland Vrabec seine
Bilanz wieder in eine positive Richtung lenken (9 Siege, 5 Unentschieden, 9 Niederlagen). Das ist aber kein Muss, wir wollen bloß sehen, dass die Mannschaft und der Trainerstab begriffen haben, worum es geht. Seid mutig, dann dürft Ihr bei Greuther Fürth sogar verlieren! Uns fragte zuletzt jemand im Stadion „wann wurde eigentlich der letzte Elfer für uns gepfiffen?“. Es war der 9. Spieltag in der letzten Saison, Kringe traf per Nachschuss. Letztendlich ist es so, dass man mutig in den Strafraum ziehen muss, anstatt den Ball wieder nach hinten zu schieben. Nur so entsteht eine Torchance oder man wird vom Gegner entsprechend gelegt!

Wir bleiben bei unserer Vorhersage vom Samstag und tippen auf ein schickes 2:2 durch Tore von „Brechstangen-Gonther“ und unseren neuen Tank“Bu-Bu-Budimir“!

Wir wünschen uns allen einen angenehmen Wochenstart und ein tolles, kämpferisches Spiel!

Forza St.Pauli!

Advertisements